Jetzt kostenfreies & unverbindliches Gespräch vereinbaren: Termin buchen
Social Media
25. April 2024 Lesedauer: Circa 6 Minuten

KI-Tools für Unternehmen: Wie sie Ihnen jetzt schon weiterhelfen können

Einleitung

In der heutigen digitalen Ära ist künstliche Intelligenz (KI) nicht mehr nur ein Konzept aus Science-Fiction-Filmen, sondern eine realitätsnahe Technologie, die bereits in vielen Unternehmen erfolgreich eingesetzt wird.
Von der Automatisierung repetitiver Aufgaben bis hin zur Analyse großer Datenmengen und Vorhersage zukünftiger Trends kann KI Ihrem Unternehmen auf vielfältige Weise helfen, effizienter zu arbeiten und wettbewerbsfähiger zu sein.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, wie KI bereits heute in Unternehmen eingesetzt wird und welche Vorteile sie mit sich bringt.
Aber ich möchte Ihnen auch bereits einige Tools an die Hand geben, die auch in meinem Alltag für effizientere und hochwertigere Ergebnisse sorgen.

Eine Frau im Büro

ChatGPT und der Start eines Hypes

Seit dem 30. November 2022 ist ein Tool mit dem Namen "ChatGPT" für die weitläufige Verbreitung des Begriffes der KI bekannt geworden. Es handelt sich dabei um einen von OpenAI entwickelten Chatbot und Textgenerator, der lernfähig ist und auf der Grundlage von Sprachanfragen und Texteingaben menschenähnliche Gespräche führt. Nutzer haben daher die Möglichkeit, mit ihm zu reden, aber auch komplizierte Themen von ihm zu erklären und Texte, Gedichte, Geschichten usw. zu verfassen. Beispielsweise verwenden Schüler*innen und Student*innen den kostenlosen Bot als Hausaufgaben- oder Lernhilfe, als Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch oder zur Erstellung eines ersten Entwurfs des Bewerbungsschreibens.

Nur zwei Monate nach dem Start erreichte ChatGPT 100 Millionen monatliche Nutzer – was ein zu diesem Zeitpunkt nicht erreichtes Tempo darstellt. Zum Vergleich: Instagram hatte für die gleiche Anzahl zweieinhalb Jahre gebraucht, Spotify knapp zehn Jahre.

Achtung: Texte von KI-Tools sind nicht unfehlbar

Viele Anwendungen stecken derzeit noch in den Kinderschuhen und liefern nicht 100% zuverlässige Ausgaben. Die in KI-Texten enthaltenen Informationen und „Fakten“ sind nämlich oft nicht korrekt, veraltet und teilweise erfunden. Sie sollten immer noch eine menschliche Korrektur sowie einen Quellencheck durchführen.

Deutsche Wirtschaft setzt bislang kaum KI ein

Allerdings wird KI nicht überall als selbstverständlich angesehen. Zumindest in Deutschland ist die Verwendung von Tools wie GPT in Unternehmen und Behörden nach wie vor ungewöhnlich.

In einer kürzlich durchgeführten Bitkom-Umfrage wurden deutsche Unternehmen befragt: Obwohl zwei Drittel von ihnen die KI als Möglichkeit betrachten, nutzen nur zwei Prozent von ihnen generative KI in ihrem Unternehmen. Über ein Drittel der Unternehmen hat sich bisher noch nicht einmal mit KI befasst.

Trotzdem wird KI verwendet – aber der Chef weiß nicht immer Bescheid. Mehr als jeder vierte Wissensarbeiter gab in einer internationalen Umfrage des Softwareunternehmens Salesforce an, generative KI bei der Arbeit zu verwenden. Die Hälfte davon erfolgte ohne Kenntnis ihres Unternehmens.

Deutsche Unternehmen

Ein Auszug, wie einige Unternehmen die KI im Jahr 2024 bereits einsetzen:

  • Prozessautomatisierung: KI ist in der Lage, sich wiederholende und zeitaufwändige Tätigkeiten zu automatisieren. Dadurch wird die Effizienz gesteigert und den Angestellten mehr Zeit für strategische Aufgaben gegeben. KI kann in verschiedenen Bereichen wie der Datenverarbeitung oder der Kundenbetreuung helfen, den Ablauf der Arbeit zu verbessern und Ressourcen freizugeben.
  • Personalisierte Kundenerfahrung: KI kann durch das Auswerten umfangreicher Datensätze Erkenntnisse über das Verhalten und die Präferenzen der Kunden gewinnen. Unternehmen können auf der Grundlage dieser Erkenntnisse individuell angepasste Empfehlungen und individuell angepasste Angebote entwickeln, um die Zufriedenheit der Kunden zu erhöhen und die Bindung der Kunden zu festigen.
  • Vorhersage von Trends & Bedürfnissen: Durch den Einsatz von Maschine-Learning-Algorithmen ist es der KI möglich, Daten zu untersuchen und Muster zu identifizieren, die menschlichen Analysten eventuell nicht bewusst sind. Unternehmen können mit dieser Kompetenz künftige Entwicklungen voraussagen und sich rechtzeitig auf veränderte Marktbedingungen einstellen.
  • Lieferketten-Optimierung: KI kann durch die Auswertung von Echtzeitdaten zu Lagerbeständen, Nachfrage und Lieferzeiten dazu beitragen, die Lieferkette zu verbessern. Unternehmen haben auf dieser Basis die Möglichkeit, ihre Bestände effektiv zu verwalten, Engpässe zu vermeiden und Ausgaben zu reduzieren.
  • Risikomanagement und Betrugserkennung: KI ist in der Lage, durch die Auswertung von Transaktionsdaten und Verhaltensmustern mögliche Gefahren und betrügerische Handlungen frühzeitig zu identifizieren. Auf diese Weise können Unternehmen aktiv Vorkehrungen treffen, um ihren Ruf und ihre finanziellen Verluste zu schützen.
  • Verbesserung der Produktentwicklung: KI-gestützte Analysen können Firmen helfen, ein besseres Verständnis für die Anforderungen ihrer Zielgruppe zu erlangen und Produkte oder Dienstleistungen zu kreieren, die speziell auf diese Anforderungen abgestimmt sind. Die Anwendung von KI ermöglicht es Firmen auch, den Prozess der Innovation zu beschleunigen und wettbewerbsfähige Vorteile zu erlangen.
  • Effiziente Datenauswertung: In einer Zeit, in der Daten zu einem kostbaren Vermögenswert geworden sind, kann KI dazu beitragen, mit dieser Menge an Daten umzugehen und daraus nützliche Erkenntnisse zu ziehen. Von der Analyse von Texten bis zur Erkennung von Bildern kann KI Unternehmen helfen, aus unstrukturierten Datenquellen relevante Informationen zu gewinnen und einzusetzen.

Ein paar KI-Tools für Unternehmen im Überblick

LanguageTool ist ein Lektorat-Bot, der Ihre Texte auf Grammatik- und Rechtschreibfehler prüft. Selbst stilistische Unsauberkeiten erkennt das Tool, das neben einem Browser-Addon auch als installierbares Desktop-Programm in der Basisversion kostenfrei verfügbar ist.

Leonardo.ai ist ein Bildgenerator und bietet auf einer übersichtlichen Oberfläche eine hohe Anzahl an verfügbaren Modellen und Stilen an. Zudem bietet das Online-Tool einen Upscaler und Möglichkeiten zur Bearbeitung der generierten Bilder an.

neuroflash: Dieses Tool erleichtert die Text- und Bilderstellung erheblich. Konkret kann es Texte in deutscher Sprache, aber auch in einigen Fremdsprachen erstellen, zusammenfassen, umschreiben ..und vieles mehr. Dabei gibt es Unterstützungen für viele Textarten – in Bereichen von Social Media, E-Commerce, Vertrieb, usw.

Das KI-gesteuerte Tool Github Copilot ermöglicht es, Codeentwicklung, -prüfung und Fehleranalyse zu unterstützen. Es ist möglich, mit Github Copilot Code zu erstellen, Code komplett neu zu erstellen und Fehler zu überprüfen und zu analysieren.

Fireflies ist eine leistungsstarke Transkriptionssoftware, die Meetings, Audiodateien und Telefongespräche in Text umwandelt. So können Sie zum Beispiel bei geschäftlichen Konferenzen Ihren Notizblock sparen.

Notion bietet eine schlanke Oberfläche, die Notizen, Aufgaben, Wikis und Datenbanken vereint. Ein intelligentes Hilfsmittel, das Teams dabei unterstützt, ihre Arbeit effektiver zu strukturieren. Das macht es noch nicht zu einem der KI-Tools dieser Auflistung – das wird es erst, wenn die (zubuchbare) Notion KI-Assistenz ins Spiel kommt und zu einer Art „persönliche“ Assistenz wird.

Murf AI ermöglicht es, Texte einfach in Sprache umzuwandeln. Das Werkzeug stellt Ihnen eine umfangreiche Sammlung von mehr als 100 künstlichen Stimmen in 15 verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit, die Stimme an Ihre persönlichen Anforderungen anzupassen, indem Sie zum Beispiel den Sprecher, Akzent, Ton oder Zweck auswählen.

Mithilfe von beautiful.ai können Sie individuelle und moderne Präsentationen im Nu erstellen. Die Software übernimmt dabei den Großteil der optischen Darstellung. Zum Beispiel passt sie selbstständig Schriftgrößen und Zeilenabstände an, während Sie sich voll & ganz auf den Inhalt konzentrieren.

Fazit

KI-Technologien haben das Potenzial, die Geschäftswelt auf vielfältige Weise zu revolutionieren. Wie dieser Artikel zeigt, gibt es bereits zahlreiche Tools und Anwendungen, die in Unternehmen eingesetzt werden und bedeutende Vorteile bringen. Von der Automatisierung bis zur Personalisierung, von der Vorhersage bis zur Optimierung – KI bietet Möglichkeiten, die Arbeitsweise und die Effizienz zu verbessern.
Dennoch ist es wichtig zu betonen, dass das Thema künstliche Intelligenz äußerst umfangreich ist. Dieser Blogartikel kann nur einen kleinen Einblick in die verschiedenen Aspekte und Anwendungsbereiche geben. Wenn Sie sich tiefer in das Thema einarbeiten möchten, sollten Sie weitere Quellen und spezialisierte Fachliteratur heranziehen oder Experten konsultieren, um ein umfassenderes Bild zu erhalten. KI ist ein sich ständig weiterentwickelndes Feld, und es lohnt sich, auf dem Laufenden zu bleiben.

Gerne dürfen Sie mich auch kontaktieren und mir ein Feedback zu meinem ersten Blogpost geben – ich freue mich!

Künstliche Intelligenz (KI)
Portrait René Löffler René Löffler Digitalagentur René Löffler

Hier verfasse ich, René Löffler, als Inhaber der Digitalagentur in unregelmäßigen Abständen meine aktuelle Gedanken, Ideen und Tipps zu aktuellen Themen aus der Welt der Digitalisierung und des Marketings.
Gerne bin auch ich Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um diese Themen und freue mich, auch Ihr Unternehmen und Ihre Marke nach vorne zu bringen.

Jetzt Kontakt aufnehmen ..

„Sie
Gerne bin ich für Sie da! Sie erreichen mich am Einfachsten & Bequestem via Mail oder über mein Kontaktformular

- Ihr René Löffler
René Löffler
Scroll